Hundezentrum Baumann
Unsere Leistungen rund um den Hund

News



Dreitägiger Trainer-Workshop zur „Ursachenforschung“ bei schwierigen Hunden mittels Verhaltensanalysen.

Beim Umgang mit schwierigen Hunden kann und darf es nicht darum gehen, Trainings-, Behandlungs- oder Therapiepläne OHNE vorhergehende verhaltensanalytische Beurteilung zu entwerfen.
Wir brauchen die Verhaltensanalyse zwingend, um nicht irgendwelche spekulative beziehungsweise pauschale Vorgehensweisen im Umgang mit dem schwierigen Hund zu empfehlen.
Verhalten ist komplex, individuell und enorm vielschichtig. Beim Umgang mit Konflikten greift der Hund stets auf Inhalte seines „persönlichen“ Verhaltensrepertoires zu. Dabei treffen wir neben operanten (bewussten) Strategien auch auf sogenannte Automatismen oder Halbautomatismen im Verhalten. Insbesondere bei den Automatismen, die durch eine Vielzahl an Lernwiederholungen reflexartige Mechanismen im Gehirn des Hundes entwickeln, müssen andere Trainingsstrategien geplant werden als bei operant gezeigten Strategien des Vierbeiners.
In standardisierten Verhaltensanalysen sind diese verschiedenen Strukturen sehr gut unterscheidbar.
Doch welche Prüfelemente sollen oder müssen in einer seriösen Verhaltensanalyse enthalten sein? Welche Erkenntnisse ergeben sich daraus zur Ursächlichkeit einer Verhaltensauffälligkeit? Und wie können sich neben einer vorläufigen Diagnostik zielgerichtete Prognosen aus einer Verhaltensanalyse ergeben?
Die teilnehmenden Hundetrainer werden – bei überwiegend praxisorientierten Gestaltung des Workshops – umfassend und detailliert mit dem Thema Verhaltensanalysen vertraut gemacht.
Derzeit sind noch Anmeldungen möglich (mit und ohne Hund). Kosten: 360,00 Euro.
Zeitplan und Anmeldeformular sind unter Baumann-Veranstaltungen zu finden.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Rückschau

Wenn du am Ende eines Jahres in aller Ruhe Rückschau hälst

und dich schon nur mit einem Dach über dem Kopf dankbar fühlst

und einem ermutigendem Wort, welches trägt und dir die Hand reicht ...

Wenn du tief innen spürst, wie heilsam das Weilen mit Freunden ist,

Zeit teilen, wie versöhnlich ein Augenblick der Stille,

ein Lächeln und eine Umarmung sein können...


Am Ende eines Jahres,

eine Summe von Glück.

Bild von Simone Hoffmann

 

Besinnliche Feiertage und ein schönes Jahr 2020 wünscht 

das Hundezentrum Baumann-Team

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Der Jahreskalender der DOGWORLD-STIFTUNG 2020 ist fertiggestellt und nun schon AUSVERKAUFT


.........mehr dazu unter https://www.dogworld-stiftung.de/Aktuelles/!

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


Energiepolitik um offensichtlich jeden Preis!
Dank der grandiosen Unterstützung durch über 1000 schriftliche Einwendungen beim Landesamt für Umwelt konnten wir im Mai 2019 beim Erörterungstermin gestärkt auftreten und argumentieren.
Die Entscheidung für eine Baugenehmigung der 8 Windräder ist auch deshalb bislang noch nicht getroffen worden.
Doch in den Monaten Juli und August mussten wir feststellen, dass der für uns zuständige Landkreis Potsdam Mittelmark deutlich GEGEN die Dogworld-Stiftung und FÜR die Baugenehmigung der 8 Anlagen votierte.
Nach fast 10 Jahren gemeinnütziger Tätigkeit, vielfacher und umfangreicher Pressemitteilungen und auch TV-Auftritten der Dogworld-Stiftung spricht nun der Landkreis ganz plötzlich von einer „illegalen Nutzung“ des Objektes durch die Dogworld-Stiftung.
Dabei waren wir bereits im Dezember 2010 persönlich bei der Bauaufsichtsbehörde vorstellig und hatten unsere Stiftung und unser Vorhaben dort erläutert. Selbst die Sachbearbeiterin ist uns heute noch namentlich bekannt, da wir ein Protokoll dazu erstellt hatten.
In der Behörde waren jedoch keine Unterlagen zum Objekt auffindbar und so sollten wir durch die Behörde zurückgerufen werden. Das allerdings war nicht geschehen.
Nun gab es im Juli 2019 eine Bauprüfung, in deren Rahmen mitgeteilt wurde, dass wir versäumt hätten, eine Nutzungsänderung (formelles Baurecht) zu beantragen. Die materielle Rechtmäßigkeit (darf man dort das tun, was man tut…) wurde jedoch durch den Bauprüfer nicht in Frage gestellt.
Wenige Tage später sprach uns jedoch der Leiter der Baubehörde sogar eine materielle Rechtmäßigkeit ab. Wie wir mittlerweile wissen, ist das eine Falschinformation, deren Hintergrund uns mittlerweile natürlich klar ist.
Der Landkreis spricht sich deutlich für den Bau der Windräder aus und versucht nun offensichtlich mit entsprechender Intensität, uns aus dem Objekt herauszudrücken. Die dahinterstehende Idee ist klar: mit einer uns drohenden Nutzungsuntersagung wären gleich mehrere Probleme gelöst, wie zum Beispiel die Hinfälligkeit der 1000 schriftlichen Einwendungen.
Der Weg zum Bau der Windräder (über 240 Meter hoch) wäre geebnet und zwei weitere Anlagen durch einen anderen Energiebetreiber hätten dann auch deutlich bessere Chancen.
Die Dogworld-Stiftung als offensichtlich politisch gewollter Kollateralschaden!
Übrigens stehen in unserer Nähe bereits 32 Windräder, 8 weitere werden gerade gebaut und insgesamt 10 sind noch geplant. 4 dieser Anlagen würden dann unter 1000 Meter Bauabstand zur Dogworld-Stiftung vorweisen.
Unsere traurige Situation entwickelt sich gerade zum filmreifen Szenario. Es ist nicht nur der Windkraftbetreiber, dem wir ein Dorn im Auge sind, es ist auch das politisch fundamentierte Kalkül des Landkreises, dem wir jetzt ausgesetzt sind.
Wie lange wir uns noch diesem David-gegen-Goliath-Spektakel ausgesetzt sehen müssen, können wir nicht beurteilen. Letztendlich stehen wir bei einer Niederlage vor einem nicht mehr bewohnbaren, nahezu wertlosen Objekt (für Mensch und Hund) und damit existenziell vor einem Scherbenhaufen.

Plan B: ein kompletter Neuanfang an einem anderen Standort, irgendwo in Deutschland, der allerdings nur durch eine Entschädigungsleistung des Energiebetreibers der geplanten Windräder zu leisten wäre. Dazu gab es aber bislang nur leere Worthülsen.
In jedem Fall hat die Dogworld-Stiftung enorme finanzielle Aufwendungen zu leisten (Rechtsanwälte, Gutachten, Rücklagen für zu erwartende gerichtliche Auseinandersetzungen oder einen Neustart).
Ohne entsprechende finanzielle Unterstützung von außen kann das alles nicht geleistet werden.
Wer Hilfe leisten kann und möchte: https://www.tierheim-stiftung.de/So-koennen-Sie-helfen/
Vielen Dank euch allen für die Aufmerksamkeit, die ihr uns entgegenbringt  und für die bislang geleistete Hilfe.
Thomas, Ina und unsere vielen Partner auf vier Pfoten.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Newsletter April 2019
PDF-Download

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Newsletter Januar 2019
PDF-Download

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

!Tierpfleger(in) ab sofort gesucht! -!nicht mehr aktuell!-

Zur Betreuung unserer Hundesenioren der Dogworld-Stiftung und zur Mitarbeit in der Hundepension und -tagesstätte des Hundezentrums Baumann in 14822 Nichel, suchen wir ab SOFORT für ein Zwei-Schichten-System eine(n) engagierte(n) Mitarbeiter(in) mit entsprechender Berufserfahrung. Wenn ausreichend Erfahrung im Umgang mit Hunden vorhanden ist, setzen wir die Ausbildung zur(m) Tierpfleger(in) nicht voraus.
Unser bewährtes Zwei-Schichten-System sieht im Wechsel eine Woche Dienst (Mo bis Mo) und Anwesenheit, sowie eine Woche Freizeit (Mo bis Mo) vor. In der Woche Anwesenheit muss im Objekt übernachtet werden, dazu steht der/dem jeweils anwesendem(n) Tierpfleger(in) ein möbliertes Zimmer mit Dusche zur Verfügung. Sollten Sie einen (verträglichen) Hund bei sich haben, darf dieser selbstverständlich dabei sein.
Wir sind an einer Langzeitanstellung interessiert.
Ein Vorstellungsgespräch können Sie telefonisch unter 0174-3127873 vereinbaren. Oder über E-Mail an dogworld@t-online.de.

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 Das neue ZOS-Buch steht kurz vor der Veröffentlichung! Ab Mai kann es verschickt werden.......


ZOS - Zielobjektsuche, … in der Päckchenstraße, ist der dritte Band der Buchreihe zur Zielobjektsuche. Erneut gibt die renommierte ZOS-Spezialistin und Autorin Ina Baumann einen außergewöhnlich spezifischen Einblick in die unglaublich spannende Welt dieser einzigartigen Beschäftigungs-Variante.
Wie kaum in einem anderen ZOS-Bereich wird in der Päckchenstraße die unerlässliche Team-Arbeit zwischen Mensch und Hund in den Vordergrund gestellt. Die Erfolge bei einer Suche in der Päckchenstraße können aufgrund der komplizierten Versteckvarianten durch den Hund alleine nicht verbucht werden. Erst durch das strategisch geschickte und vertrauensvolle Zusammenwirken zwischen Zwei- und Vierbeiner kommt es zu tollen Erfolgserlebnissen. Der Übergang von der Suche im Trümmerfeld zur Suche in der Päckchenstraße wird über das Training an sogenannten Trümmertürmen ausführlich erläutert. 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Newsletter Dezember 2018
PDF-Download

 -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ein riesen Dank an alle Teilnehmer und Besucher der Weihnachtsfeier im Hundezentrum
                        
Unsere Impressionen: ....wenn der Weihnachtsmann kommt!










-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Sie werden zwar Windräder genannt, genau genommen sind es jedoch riesige Industrieanlagen mit einer Höhe von über 200 Metern.
Selbst Experten gehen davon aus, dass bei derartigen Anlagen der Mindestabstand bei zirka 2000 Metern zur Wohnbebauung betragen müsste. Jetzt wird die Dogworld-Stiftung vor vollendete Tatsachen gestellt. Die milliardenschweren Energie-Mogule EnBW und ENERTRAG beantragen aktuell den Bau von noch weiteren insgesamt
 10(!) Windkraftanlagen in unmittelbarem Umfeld der Dogworld-Stiftung.
Die Entfernungen von vier dieser Anlagen zur Dogworld-Stiftung:
1 x 900 Meter
1 x 800 Meter
1 x 700 Meter
1 x 600 Meter
Uns ist vollkommen klar, dass mit einer Durchführung dieser Maßnahmen der Verbleib unserer Tierschutz-Stiftung an diesem Standort erheblich gefährdet ist. Für uns und unsere vielen Vierbeiner steht zweifelsfrei die Existenz auf dem Spiel.
Noch immer glauben sehr viele Menschen an die Umweltverträglichkeit und Effizienz dieser Anlagen. Weder das eine noch das andere ist gegeben! Die Umweltschädigungen werden zunehmend transparenter
und die Effizienz ist erschreckend gering.
Die Effizienz wird übrigens nicht nur durch Windkraftgegner, sondern sogar durch den Bundesrechnungshof – dem Kontrollorgan der Bundesregierung – erheblich bezweifelt. Obwohl der Bundesrechnungshof von einem „krassen Missverhältnis zu dem bisherig dürftigen Ertrag“ spricht, sollen nun durch die Brandenburger Landesregierung durch Sonderausschreibungen die Baumaßnahmen von vielen weiteren Windenergieanlagen beschleunigt werden. Frei nach dem unwahren Motto – viel hilft viel.
Hierzu ein mehr als interessanter Artikel der WELT vom 28.09.2018:
https://www.welt.de/print/die_welt/finanzen/article181693492/Bei-der-Energiewende-droht-der-Kontrollverlust.html
Zunehmende Schädigungen der Landbevölkerung (zu der wir auch zählen) werden ganz offensichtlich durch die milliardenschweren Energieunternehmer rücksichtlos in Kauf genommen.
Wir beginnen aktuell den Kampf David gegen Goliath und wissen dabei ganz genau, dass wir die sehr geringe Chance, gegen das Vorhaben dieser Unternehmen anzukommen, nur mit Unterstützung durch eine breite Öffentlichkeit nutzen können.
Deshalb bitten wir alle Freunde, Follower und Abonnenten ganz dringend um eine Unterstützung durch das Teilen dieses Aufrufes.
Dazu sagen wir jetzt schon im Namen der Dogworld-Stiftung DANKE!
Seit 2 Tagen liegt uns die öffentliche Bekanntmachung des Landesamtes für Umwelt vor. Bis 12. November können wir die Unterlagen einsehen und bis 12. Dezember 2018 Einwendungen erheben. Der sogenannte Erörterungstermin erfolgt am13. März 2019. Danach gibt es keine Möglichkeiten mehr, gegen die Planungen vorzugehen.
Wir bitten um eure Hilfe in der für uns hochbrisanten und existenzgefährdenden Lage.
Thomas und Ina

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Newsletter August 2018 PDF-Download
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Newsletter Juli 2018 PDF-Download
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Newsletter Juni 2018 PDF-Download

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Newsletter Mai 2018 (PDF-Download)

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Der nächste Abendvortrag (Themenabend) findet am 26. September 2018 um 18.30 Uhr - 20.30 Uhr statt.

Thema: Entschleunigung! In der Ruhe liegt die Kraft!

Anmeldung unter dogworld@t-online.de

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ein riesen Dank an alle Teilnehmer und Besucher des Flohmarktes im Hundezentrum

Unsere Impressionen vom Flohmarkt:


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Newsletter April 2018 - PDF-Download

 -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

"Hoher" Besuch im Seniorenheim der Dogworld-Stiftung

Am 30. April 2018 wurde die Dogworld-Stiftung und deren Vierbeiner, sowie das Hundezentrum Baumann durch die Bundestagsabgeordnete Dietlind Tiemann aufgesucht. Neben Streicheleinheiten für die vierbeinigen Senioren, ging es hier auch um die für Mensch und Hund erdrückende Windrad-Problematik.

Vielen Dank für diesen sehr schönen Besuch!


------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Der nächste Abendvortrag (Themenabend) findet am 9.Mai 2018 um 18.30 Uhr - 21.00 Uhr statt.

Thema: Schwacher Hund sucht starken Mensch

Anmeldung unter dogworld@t-online.de

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ist aufgehoben "nur" aufgeschoben"!?

Vor  wenigen Tagen haben wir durch das Landesamt für Umwelt die schriftliche Nachricht erhalten, dass die Energiebetreiberin EnBW ihren Genehmigungsantrag zur Errichtung von zwei (Riesen-)Windrädern, nur wenige Hundert Meter vor dem Objekt unserer Tierschutzstiftung, ZURÜCKGEZOGEN hat. Das Genehmigungsverfahren wird damit eingestellt.

Sehr erfreulich und entlastend auf der einen Seite, mit einer gesunden Skepsis zu betrachten auf der anderen Seite. Wir kennen den konkreten Grund des Rückzuges nicht. So könnte es nach Aussage der Behörde und unseres Anwaltes auch taktisches Kalkül sein, dass der Antrag überarbeitet, ergänzt oder erweitert und letztlich zu einem unbestimmten Zeitpunkt neu eingereicht wird.
Wir müssen somit weiterhin auf der Hut sein und die Geschehnisse genau beobachten.
Dennoch überwiegt gerade die Freude und auch die Dankbarkeit gegenüber euch allen und eurer Hilfsbereitschaft.  Still ruht nun der See und wir werden beim nächsten erkennbaren „Wellengang“ erneut auf eure Unterstützung und Hilfsbereitschaft vertrauen.
Thomas, Ina und das Team der Dogworld-Stiftung.

Nun will die EnBW auf 600 Meter Abstand, Höhe der Windräder 230 Meter , zwei Monster-Windräder stellen! WIR (Tiere und Menschen der Dogworld-Stiftung und des Hundezentrums) sind ihnen egal!

Der geschätzte Immissionsrichtwert: 45,65  dB(A).

Zulässig sind 45 dB(A).

Nach Ziffer 3.2.1 Absatz 3 TA ist die Überschreitung aufgrund der Vorbelastung zulässig...... Diese so genannte "Vorbelastung" ist erst in den letzten drei Jahren durch den Bau der letzten 13 Windrädern entstanden!

!BITTE HELFT UNS!

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Der nächste Abendvortrag (Themenabend) findet am 9.Mai 2018 um 18.30 Uhr - 21.00 Uhr statt.

Thema: Schwacher Hund sucht starken Mensch

Anmeldung unter dogworld@t-online.de

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Newsletter März 2018 - PDF Download

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

 

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Newsletter Februar 2018 - Download 

 --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ankündigung!
Flohmarkt im Hundezentrum Baumann:

 

 

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Der nächste Abendvortrag (Themenabend) findet am 28.März 2018 um 18.30 Uhr - 21.00 Uhr statt.

Thema: Mehrhundehaltung

Anmeldung unter dogworld@t-online.de

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Warum in der Hundeerziehung manches schief läuft
Kurzer Beitrag zu "Risiken und Nebenwirkungen" moderner Hundeerziehung

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Newsletter Januar 2018 - Download

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Ängstliche Hunde!


Thomas und Ina haben in Kooperation mit dem WDR - Tiere suchen ein Zuhause -
und dem Tierheim Mönchengladbach einen am 21. Januar ausgestrahlten, interessanten Beitrag zum Thema Angstverhalten bei Hunden erstellt.
Unter dem nachfolgenden Link ist dieser Beitrag in der WDR-Mediathek zu finden:

https://www1.wdr.de/fernsehen/tiere-suchen-ein-zuhause/hilfe-aengstliche-hunde-100.html

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Der nächste Abendvortrag (Themenabend) findet am 26.Februar 2018 um 18.30 Uhr - 21.00 Uhr statt.

Thema: Bindung und Beziehung!

Anmeldung unter dogworld@t-online.de

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Newsletter Dezember 2017 - Download

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

AGB

16474